Frankenstein-Historie.de

Start     Texte     Bilder     Videos     Erzählungen     Quellen & Presse     Kontakt     Gästebuch     Impressum

Der Schreck verfärbte sein Haar

Auf der Burg lebte einst ein gar schlimmer Strauchritter. Er überfiel unten im Tal die Kaufleute, raubte sie aus und brachte die Beute in eine Höhle im Berg, unter seiner Burg. Doch auch ihn ereilte einst das Schicksal. Bei einer wilden Verfolgungsjagd stürzte er sich mit seinem Pferd von dem Felsen der Teufelsleiter herab. Seine aufgespeicherten Schätze sind bis heute noch nicht gefunden worden. In dunkler Nacht machte sich einmal ein Mann daran den Schatz ausfindig zu machen. Er nahm eine Fackel und schlich zu der Höhle und stand plötzlich vor einer verschlossenen Tür. Es gelang ihm diese zu öffnen. Doch kaum bewegte er das Tor in der Angel, als zwei riesige Hunde mit feurigen Köpfen vor ihm standen. So erschrocken war der Mann noch nie in seinem Leben. Seine Beine wollten ihn nicht tragen. Mit Mühe und Not erreichte er das Ende der Höhle. Dort fand man ihn – in der Buchhalde – mit schneeweißen Haaren.

Quelle: Gemeindearchiv Frankenstein

Start     Texte     Bilder     Videos     Erzählungen     Quellen & Presse     Kontakt     Gästebuch     Impressum

Frankenstein  Familiennamen eTec-Computer.de Eric-Egelhof.de
Besucherzähler:Counter